Neue europäische Mehrwertsteuerverordnung im elektronischen Geschäftsverkehr 2021

Er 1 Nächsten Juli 2021 Neue von der Europäischen Union genehmigte Maßnahmen zur Mehrwertsteuer im elektronischen Geschäftsverkehr werden in Kraft treten.

Grundsätzlich gibt es drei der wichtigsten:

  1. Beseitigung von Schwellenwerten im Fernabsatz
  2. Das Ende der Mehrwertsteuerbefreiung für die Einfuhr kleiner Sendungen von geringem Wert.
  3. Die Verantwortung der Mehrwertsteuer auf Marktplätzen für den Fernabsatz von importierten Waren aus Drittgebieten oder Drittländern.

In Spanien wurde kürzlich der Gesetzentwurf zur Umsetzung der beiden Richtlinien der Europäischen Union in Bezug auf die Mehrwertsteuer im elektronischen Geschäftsverkehr verabschiedet.

Auf diese Weise, dass es am Bestimmungsort ein neues Steuersystem geben wird, sagte mit anderen Worten, im Staat des Empfängers und mit der Steuer dieses Landes. Mit anderen Worten, wenn ein spanisches Unternehmen ein Unternehmen aus der Europäischen Union in Rechnung stellt, Dies geschieht mit dem Mehrwertsteuersatz des Ziellandes.

Jetzt werde ich die drei oben genannten Punkte erklären, der drei wichtigsten Neuigkeiten:

  1. Beseitigung von Schwellenwerten:

 Es wird darauf hingewiesen, dass die neue Verordnung den Grenzwert vereinheitlicht, Jedes Unternehmen, das anderen Mitgliedsländern einen Wert von mehr als 10.000 € in Rechnung stellt, muss die Mehrwertsteuer dieses Ziellandes in Rechnung stellen, Einreichung von Selbstliquidationen in Ihrem eigenen Land (einzelnes Fenster) und es ist nicht notwendig, in jedem Land registriert zu sein.

  • Das Ende der Mehrwertsteuerbefreiung für die Einfuhr kleiner Sendungen von geringem Wert:

Jede Einfuhr aus einem Land außerhalb der Europäischen Gemeinschaft unterliegt der Mehrwertsteuer des Ziellandes.

Die Zollbefreiung für Einfuhren mit einem Betrag von weniger als 150 EUR bleibt unverändert.

  • Die Verantwortung der Mehrwertsteuer auf den Marktplätzen für Fernverkäufe:

Mit Inkrafttreten der neuen Regelungen, Marktplätze gelten als Verkäufer und sind für deren Verwaltung verantwortlich, wenn sich das Nutzerunternehmen nicht in der Europäischen Gemeinschaft befindet.

Kommentarfunktion ist geschlossen.